Rezension „Lost in Fuseta“

„Kommen Sie von einer Beerdigung?“ – „Nein“, antwortete Leander, „ich trage das gerne.“ Inhaltlich ein kleiner Krimi mit fieser Wendung, gut gemacht, aber nichts, was im Gedächtnis bleibt. Im Gedächtnis bleibt die Hauptperson der Geschichte, der autistische Kommissar Lost, der von Hamburg ins portugiesische Fuseta versetzt wird. Soweit die Ausgangssituation. Spannend ist nun, was der… Rezension „Lost in Fuseta“ weiterlesen

Rezension „Japanische Geistergeschichten“ – Von blutsaugenden Fröschen und untoten Geliebten

Autor: Lafcadio Hearn, übersetzt von Gustav Meyrink. Erschienen im Severus Verlag (www.severus-verlag.de), Taschenbuch, ISBN 978-3-958014-29-9 Die Entstehungsgeschichte des Buches ist fast so spannend wie das Buch selbst. Eine Sammlung japanischer Märchen und Sagen, geschrieben von einem griechischen Iren, der aus den USA nach Japan gezogen ist und sie dort gesammelt hat. Patricio Lafcadio Tessima Carlos… Rezension „Japanische Geistergeschichten“ – Von blutsaugenden Fröschen und untoten Geliebten weiterlesen

Rezension „Die Schlange von Essex“

Autorin: Sarah Perry. Erschienen bei Eichborn (www.luebbe.de), Hardcover, ISBN 978-3-8479-0030-6, E-Book ISBN 978-3-7325-4930-6 Erster Satz: „Ein junger Mann geht unter dem kalten Vollmond am Ufer des Blackwater spazieren.“ Wir schreiben das Jahr 1893 und befinden uns in London. Cora Seabourne verliert ihren Mann. Dieser war deutlich älter als sie, unnachgiebig und dominierend, weswegen die Witwe… Rezension „Die Schlange von Essex“ weiterlesen

Rezension „Die Alchemie der Unsterblichkeit“

Autorin: Kerstin Pflieger. Erschienen bei Goldmann (www.randomhouse.de), Taschenbuch, ISBN 978-3-442-47483-7, E-Book ISBN 978-3-641-05820-3 Erster Satz: „Darum werden ihre Plagen auf einen Tag kommen: Tod, Leid und Hunger; mit Feuer wird sie verbrannt werden; denn stark ist Gott der Herr, der sie richten wird.“ Der Gelehrte und Assistent der Stadtwache Karlsruhe, Icherios Ceihn, erhält von seinem… Rezension „Die Alchemie der Unsterblichkeit“ weiterlesen

Rezension „Die Augen der Heather Grace“

Autor: David Pirie. Erschienen bei Bastei Lübbe (www.luebbe.de), Taschenbuch ISBN 978-3-404-16974-0, E-Book ISBN 978-3-8387-5368-3 Erster Satz: „Nun also doch.“ Vorab der eine Punkt, an dem die Erwartung etwas gedämpft wird: In dem Buch geht es nicht um Sherlock Holmes, auch wenn der Untertitel „Aus den dunklen Anfängen von Sherlock Holmes“ lautet. Der Erzähler des Romans… Rezension „Die Augen der Heather Grace“ weiterlesen

Rezension: „Heute dreimal ins Polarmeer gefallen“

Autor: Arthur Conan Doyle. Übersetzt von Alexander Pechmann. Erschienen im mare Verlag (http://www.mare.de/), Hardcover mit Schutzumschlag (ISBN 978-3-86648-209-8). Erster Satz: „An einem Nachmittag im März 1880 beschloss ein junger Medizinstudent namens Arthur Conan Doyle spontan, sein Studium zu unterbrechen und als Schiffsarzt auf einem Arktis-Walfänger anzuheuern.“ Bevor Arthur Conan Doyle als Autor der Sherlock-Holmes-Reihe weltberühmt… Rezension: „Heute dreimal ins Polarmeer gefallen“ weiterlesen

Rezension: Inspector Swanson und der Magische Zirkel

Autor: Robert C. Marley. Erschienen im Dryas Verlag (http://www.dryas.de/), Taschenbuch (ISBN 978-3-940855-64-0) oder E-Book (ISBN978-3-941408-82-1). Erster Satz: Draußen vor dem Sprossenfenster fiel leise der Schnee. Ende des 19. Jahrhunderts ist die große Zeit der Varietés und der Show-Magier, deren berühmtester Vertreter, Harry Houdini, Menschenmassen in Atem hielt. Die Zauberei ist eine der heimlichen Leidenschaften von Scotland Yards… Rezension: Inspector Swanson und der Magische Zirkel weiterlesen

Rezension: „Der Pfau“

Vorab: Normalerweise spielen die Romane, die ich rezensiere, im 19. Jahrhundert und meist in Großbritannien. Dieser Roman spielt in der Gegenwart, aber der Ort und die Stimmung des Buches passen so perfekt in mein Beuteschema, dass auch er unbedingt Eingang in Miss Eyres Bibliothek finden muss. Autorin: Isabel Bogdan. Erschienen im Kiepenheuer & Witsch Verlag… Rezension: „Der Pfau“ weiterlesen

Im Porträt: Autorin Sophia Farago

Gerne stelle ich von Zeit zu Zeit auf meinem Blog Menschen vor, die mit Büchern zu tun haben. Dieses Mal die Trainerin und Unternehmensberaterin Dr. Rauchberger, die als solche nichts mit Büchern zu tun hat, die aber wie viele Autoren eine „Zweitexistenz“ führt – unter dem Pseudonym Sophia Farago. Man könnte auch von Dritt-, Viert-… Im Porträt: Autorin Sophia Farago weiterlesen

Rezension: „Der Tod kommt nach Pemberley“

Autor: P.D. James. Erschienen im Droemer Verlag (http://www.droemer-knaur.de/), Hardcover (ISBN 978-3-426-19962-6), Taschenbuch (ISBN 978-3-426-30413-6) oder E-Book (ISBN 978-3-426-41906-9). Übersetzt von Michaela Grabinger. Erster Satz: Unter der weiblichen Bewohnerschaft von Meryton herrschte Einvernehmen darüber, dass Mr. und Mrs. Bennet von Longbourn bei der Verheiratung von vieren ihrer fünf Töchter Glück gehabt hatten. Schon der erste Satz… Rezension: „Der Tod kommt nach Pemberley“ weiterlesen